Le Catogne/

 

 

 

Ort : Champex-Lac oberhalb von Orsières (Val de Ferret), Kanton Wallis

Beschreibung: herrliche Wanderung mit vielfältigen Schwierigkeiten und Landschaften. Von der Spitze der Catogne aus ist das Panorama einfach großartig. Wir können Martigny und die Rhône-Ebene, den Grand Chavalard, den Pierre Avoi, die Dents du Midi usw. sehen.

Gesamtlänge: ca 12 km

Wanderzeit: ca. 8 Stunden

Höhenunterschied: +/- 1’714 Meter

Höhe: zwischen 1’468 und 2’591 Metern

National Wanderkarte 1: 50’000: 282 Martigny

Beste Periode : von Juni bis Oktober

Schwierigkeitsgrad :
T4

Start und Strecke
Fahren Sie vom Champex-Lac (1.471 m) ab und nehmen Sie den Weg in der Mitte des Dorfes neben dem Hotel-restaurant Le Vieux Champex in Richtung Le Catogne (3h50).

Der weiß-rote Weg kreuzt die letzten Chalets des Champex-Lac vor dem Zick-Zack-Aufstieg. Am Höhenpunkt 1.789 folgen Sie nach Norden (nicht Richtung Belvédère).
Der Aufstieg ist ziemlich steil und rau. Es gibt eine Passage mit Ketten, aber keine Schwierigkeit.

Fahren Sie weiter bis «Replat du Fratsay» (Höhenpunkt 2.271 m) und folgen Sie dem Norden entlang der Westseite von Bonhomme und Pointe de Tsevreresses.

Die Route kreuzt ein Geröll, das ziemlich steil ist und der Weg kann schnell rutschig sein. Trekkingstöcke werden empfohlen. Wieder ein paar heikle Passagen mit Ketten, muss man sich sicher sein.
Von Champex-Lac ist die Route sehr steil, hügelig und nachhaltig. Auf dem Weg nach Pointe de Tsevreresses beginnen wir ab Höhe 2.340 die zweite Schwierigkeit des Kurses.
Nach einem langen Aufstieg mündet die Route in ein Geröll, das zur Spitze der Catogne (2.598 m) führt.

Der Abstieg nach Norden führt über ein mit Flechten bedecktes Geröll, das unglaubliche grünliche Farben ergibt. Die Route folgt dann einem kleinen Grat bis zum Höhenpunkt 2.401. Fahren Sie weiter in nordöstlicher Richtung in Richtung Höhenpunkt 2.205, um die dritte Kreuzung zu erreichen, und folgen Sie Catogne Alpage – Sembrancher – Bovernier entlang der Ostseite von Catogne und dann der Pointe de Tsevreresses.

Der Weg kreuzt einen alten Gletscherkreis und weidet dann leicht bergauf bis zur Höhe 2.078, von dort weiter in Richtung Champex-Lac.

Der Comba Névi wird von einem sehr wenig markierten und kaum sichtbaren Weg durchquert. Achten Sie auf die roten und weißen Markierungen, um die Route nicht zu verlassen. Nach dieser Überfahrt steigt die Route in Richtung Bonhomme.

Der Aufstieg ist steil, lang, schwierig und etwas schwindelerregend. Der Weg ist nicht sehr gut sichtbar und verläuft entlang einer beeindruckenden Platte. Dann folgt er wieder dem Ostgrat von Bonhomme. Nach Erreichen des Col du Bonhomme ist der Abstieg über das Couloir du Frachay steil und rutschig. Nach 5 bis 6 Stunden ist diese Passage empfindlich, da Müdigkeit die Konzentration beeinträchtigen kann. Sie müssen Ihre Ideen klar halten.

Am Fuße des Couloirs, auf einer Höhe von 2.270 Metern, schließt sich die Route der Route zu Beginn des Aufstiegs an und beginnt den langen Abstieg nach Champex-Lac mit einem Höhenunterschied von 800 Metern!

Praktische Information
Diese Wanderung ist schwierig und erfordert eine hervorragende körperliche Verfassung, um sie in 8 Stunden ohne Pausen zu bewältigen. Nach mehreren Stunden zu Fuß scheint die T4-Bewertung unterschätzt zu sein und einige Passagen erfordern einen sehr sicheren Fuß.

Strecke Drucken

Interaktive Karte

öffentlicher Verkehr Abfahrt Martigny Ankunft Champex-Lac